Kopfgrafik
Schifferfastnacht-Prossen
Ballons
  Veranstaltungen:

Schifferfastnacht in Prossen:

Alljährlich werden im Januar und Februar in den Orten des oberen Elbtales (von Schmilka bis Stadt Wehlen) Schifferfeste gefeiert. Diese Feste gehen auf eine über 100-jährige Tradition zurück, als sich die Elbeschiffer bei zugefrohrenem Fluß die Zeit vertreiben mußten.

Prossen, eine Ortschaft am rechten Elbufer zwischen Bad Schandau und Königstein, eröffnet (ebenfalls schon traditionell) den Reigen der Feste.

Die “Schiffergesellschaft Elbe Prossen e.V.” (SGEP) feierte im Jahr 2002 ihr 100 jähriges Bestehen. Im Januar und Juni wurde dieses Fest würdig gefeiert. Zu beiden Jubiläumsfeiern führte ein Festumzug durch den Ort.

Das Fest (besser bekannt als Schifferfastnacht) beginnt mit dem Festumzug, der sich ab 12.30 Uhr am Dorfplatz in Bewegung setzt, entlang der Talstraße führt, bis zum Ortseingang und zurück.




Die Spitze dieses Umzuges bilden der Wassermann mit seinen langen grünen Haaren, der Brezelmann, an dessen Anzug und Zylinder Brezeln geheftet sind, welche die Kinder versuchen abzureißen, begleitet und beschützt wird er von den bunten, lustigen Fleckelmännern.

Es folgt nun der Vorstand der Schiffergesellschaft “ELBE” Prossen sowie die Delegationen der Gastvereine mit ihren Vereinsfahnen. Die jüngsten der Schiffergesellschaft(Matrosen) angeführt vom Kapitän und dessen Bootsmann tragen die Schiffsmodelle der Schiffergesellschaft.

Im Anschluß an den traditionellen Teil des Umzuges zeigen die Mitglieder der Schiffergesellschaft und andere Faschingsbegeisterte mit viel Fantasie und Aufwand geschaffene bunte Fastnachtsbilder. Welche Themen gezeigt werden, bleibt natürlich bis zum Beginn des Umzuges geheim.

Den Abschluß des Umzuges bilden die jedes Jahr neu zu bauenden, auf der Straße fahrenden größeren Schiffsmodelle.
Musikalisch begleitet wird der Umzug von den Blasmusikern aus Hohnstein und Lehrte.

Nach dem Umzug geht der Vorstand mit der Kapelle von Haus zu Haus, es wird ein Ständchen gespielt, die Hausbewohner bedanken sich indem sie zu essen und zu trinken reichen. Außerdem sammeln die Frachteinholer die sogenannte Fracht ein, welche eine Woche später bei der Jahreshauptversammlung “vertilgt” wird.

Während des Umzuges sorgen die Prossner Einwohner entlang der Straße für Essen und Trinken.

Am Abend findet sich dann (fast)alles zum Schifferball ein, bei dem das lustige Treiben fortgesetzt wird und seinen Höhepunkt findet.

Am darauffolgenden Sonntag gibt es wieder einen Umzug, diesmal nur für die Kinder, die sich mächtig darauf freuen, wie die “Großen” zu feiern.

Eine Woche später trifft man sich nochmals zum Tanz, dem sogenannten Schifferkränzchen. Dort führen die Prossner seit über 20 Jahren ein selbst gestaltetes Programm von einstündiger Dauer auf um Ihre Gäste zu unterhalten.

Mit der Jahreshauptversammlung letztendlich klingt das Schifferfest aus, Die “Schifferinnen und Schiffer” sind in Ihren Gedanken schon wieder bei der nächsten Fastnacht.

(erarbeitet vom Schriftführer Mathias Franke, geändert Peter Clemens )









Ballons